DCC Einführung

Dieser Beitrag ist Teil 1 von 3 der Serie DCC / DCC++

DCC ist die Kurzform für DIGITAL COMMAND CONTROL und nicht nur eine andere Form der Steuerung, sondern ein Standard für Hersteller, um eine Kompatibilität ihrer Produkte zu anderen Produkten auf dem Markt, die diesen Standard verwenden, herzustellen.

Vor diesem Hintergrund können wir nun die Vorteile nutzen, die diese Form der Steuerung bietet und somit Geräte steuern, die zuvor nicht steuerbar waren.

Das DCC Signal ist eine alternierende DC Wellenform, die die digitale Information enthält. Dieses codierte Signal steuert einen speziellen Decoder, der in einer Lokomotive verbaut ist und es ihr erlaubt, so viel Strom von den Schienen zu ziehen um vor- bzw. rückwärts zu fahren, Scheinwerfer ein- und auszuschalten sowie zu dimmen. Decoder können so eingestellt werden, dass Lokomotiven, die zuvor nicht in Doppeltraktion oder im Schubdienst fahren konnten, jetzt, ohne die Motoren zu sehr zu belasten, dazu befähigt sind.

Eine Blockverdrahtung kann noch immer für eine richtige Stromverteilung und/oder Belegtmelder und Signalsteuerung notwendig sein, damit diese reibungslos funktionieren. In vielen Fällen aber ist dies nicht mehr notwendig. Langsamfahrten und konstante Beleuchtung, sowie Schaltvorgänge werden erleichtert, ebenso wie die Nutzung von Lokgeräuschen.

Mit nur einem Steuergerät lassen sich mehr als eine Lokomotive sowie andere Komponenten steuern. Andere Komponenten – na klar, dies kann ein Schienenkran, ein Kran auf einem Schrottplatz oder auf einer Baustelle sein. Es hängt nur von Deiner Vorstellungskraft ab, was alles steuerbar sein soll.

Die Programmierung der Systeme und Decoder hängt lediglich von der Komplexität des verwendeten Systems ab. Decoder werden immer preisgünstiger und viele Lokomotiven werden entweder mit NMRA DCC kompatiblen Steckplätzen ausgerüstet oder haben Decoder bereits installiert. Jeder Decoder hat eine bestimmte Adresse und empfängt nur die Signale, die für ihn bestimmt sind.

DIGITAL deshalb, da diese Signale in digitalen Paketen übermittelt werden. COMMAND, weil man diese Signalpakete verwendet um Steuerbefehle an den Decoder zu übermitteln. Und CONTROL, weil die Steuerung das Ergebnis darstellt.

Weiterführende Informationen sind unter NRMA.org und NMRA DCC Arbeitsgruppe zu finden.

Series NavigationWas ist nun DCC Plus Plus (DCC++)? >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.